ThaiSmile

Thai Massage

Die Thai-Massage ist eine Mischung aus passiven, dem Yoga entnommenen Streck- und Dehnbewegungen, einer Druckpunktmassage und einer Mobilisierung der Gelenke. Grundlage der Thai-Massage ist das ayurvedische System der 72000 Energielinien. über diese Energielinien wird der Mensch nach aryurvedischer Lehre mit Lebensenergie versorgt. Die Thai-Massage bearbeitet zehn dieser Energielinien. In den Dehnpositionen der Thai-Massage verbraucht die Muskulatur Sauerstoff und der Mensch wird angeregt, tiefer zu atmen, dadurch kann dem Körper neue Energie zugeführt werden. Das fördert die Entspannung und Regeneration. Ebenso wird durch die sanfte Druckmassage ein intensives Atmen gefördert. Durch den sanften Druck auf bestimmte Punkte und Energielinien, kann es zu einer Linderung von Kopfschmerzen, übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Schlafstörungen und Rückenschmerzen kommen. Insgesamt lässt sich sagen, dass durch die traditionelle thailändische Massage die Blutzirkulation angeregt, der Lymphfluss, die Beweglichkeit, die Körperhaltung, also das gesamte körperliche Wohlbefinden verbessert werden kann.